„Der letzte Tag im Paradies“


Auf www.scifinet.org schreibt Herr Schäfer unter anderem:
„Diese wieder etwas längere Geschichte vermittelt Intrige, Verrat, Naivität und Science Fiction in einem Plot, der interessant und spannend zu lesen ist. Dem Leser sollten die Widersprüche und die Hinweise auffallen, da der Protagonist selbst nicht auf die richtigen Gedanken kommt. Es sind nur Kleinigkeiten, die Jonack nutzt, um das Geschehen in seiner Gänze für den Leser darzustellen. Es sind auch Hinweise, die der Protagonist hätte deuten können, doch mehr als ein vages Unwohlsein kommt bei ihm nicht auf. Somit endet die Geschichte tragisch, aber konsequent, und hinterlässt den Eindruck guter und spannender Unterhaltung. Hier stimmen nicht nur Setting und Charakterisierung, sondern auch die grundlegenden Handlungselemente und der Stil wirken überzeugend. Zwar gibt es keine großen Überraschungen, aber durch die geschickt ausgelegten Hinweise entsteht das Verständnis im Verlauf der Geschichte, womit sie ihren Sog erzeugt. Rundum gelungen.“

Links zu den Büchern: