„Entdeckungen
… und andere Unwägbarkeiten der Zukunft“

Aus Rezensionen

von Lector in die-lese-ecke.de (25. 12. 2006) .
Ich fand jede Geschichte ohne Ausnahme ansprechend. Fast könnte man den Eindruck gewinnen, dass die Autoren gereift sind oder einfach, dass hier "bessere" Autoren Eingang fanden. Auch in diesem 2. Band findet man eine recht breite Palette an Geschichten, die mehr oder weniger sciFimäßig sind.


von Cybernaut auf Scifinet.org

Aber die anderen Geschichten vermögen es, den Leser in ihren Bann zu ziehen und spannend zu unterhalten. Dabei ist die Bandbreite der angebotenen Storys bemerkenswert, wobei ich die eine oder andere vielleicht eher zur allgemeinen Phantastik als zur SF gerechnet hätte, was den Geschichte aber sicher nicht zum Nachteil gereicht. … Zuletzt wollte ich noch die eingestreuten Gedichte aus "Des Kyborgs Wunderhorn" von Bernd Hutschenreuther erwähnen. Wenn auch nicht jedes wirklich originell ist, sind sie doch alle wunderbar verspielt und für mich eine willkommene Abwechslung und Auflockerung zwischen den Geschichten. Eine echte Entdeckung also.