Wer ist jon?

 

Ich bin Ulrike Jonack, der Autor und Textfan in mir ist jon. Unter diesem Namen schreibe ich und dieser Name taucht – neben dem Klarnamen – meist auch als Autorenname auf. Am liebsten wäre mir, ich könnte nur als jon veröffentlichen, aber bei einteiligen und noch dazu klein geschriebenen Autorennamen bekommen die Buchhandelsplattformen Probleme mit ihrer Datenverwaltungstechnik. Werbe- und verkaufstechnisch ist das ein Desaster. Deshalb sind meine Bücher also in der Regel unter Ulrike Jonack gelistet, obwohl jon sie geschrieben hat …

… ganz kurz etwas über Ulrike Jonack

geboren 1966
aufgewachsen in Senftenberg, dann in Nünchritz (bei Riesa)
Chemie-Studium in Merseburg
etwa 1 Jahr lang Redakteur bei einer Wochenzeitung in Riesa/Großenhain
seit 1996 Redakteur in einer Leipziger Werbeagentur

… ganz kurz etwas über jon

erste Schreibereien in der Schulzeit
erste Veröffentlichungen unter anderem im Fanzine „Solar X“ des SF-Clubs Andromeda (Halle/Saale)
2000 im Internet die Leselupe entdeckt und seitdem dabei
2001 erscheint der Roman „Warén“
2002 erhält „Warén“ einen Alien-Contact-Award
inzwischen in der Leselupe Forenredakteur bei Science Fiction, Krimi und Thriller sowie Journalistisches
Herausgeber der Science-Fiction-Bände der Leselupen-Bücherei
seit 2010 freiberuflich Lektor
2012 Märchen „Der schönste Name der Welt“ veröffentlicht
2014 SF-Roman „Zweisam oder Die Sache mit Akakor“ sowie das E-Book „Am Anfang war der Irrtum“ mit drei dazu passenden Geschichten veröffentlicht
2015 Geschichte „Der letzte Tag im Paradies“ für den Kurd Laßwitz Preis 2014 nominiert
2015 diverse E-Book-Veröffentlichungen im Vorfeld des Erscheinens der SF-Collage „Tote Helden“, anschließend Veröffentlichung der Collage

2016 „Am Anfang war der Irrtum“ erscheint in einer Print-Version und der SF-Roman „Allein oder Das Erbe der Terraformer“ kommt auf den Markt

Eine Bibliografie finden Sie hier .